Zusammen mit unseren vier Kindern bewirtschaften Brigitte und ich den Hof im Büel am Fusse des Etzels, gleich neben dem beliebten Wanderweg. Weil der Hof eher klein ist, arbeite ich nebenbei noch als Schreiner mit einem 80%-Pensum. Es ist also immer etwas los.
Auch der Betrieb hat sich seit der Übernahme von meinen Eltern massgeblich verändert: Aufgrund des tiefen Milchpreises habe ich nach Alternativen mit einer besseren Wertschöpfung gesucht. So wurden in den letzten Jahren viele Hochstammbäume mit allerlei Früchtesorten gepflanzt. Zusammen mit den neuen Hecken soll so die Biodiversität gefördert werden. Und auch Tiere sind dazugekommen, genauer gesagt Wagyu-Rinder. Die Zucht der aus Japan stammenden Tiere ist sehr anspruchsvoll und dauert lange. Dafür ist das marmorierte Kobe-Beef im Geschmack, Konsistenz und Qualität einzigartig und so gut wie unschlagbar.

Nebst all diesen Innovationen verkaufen wir weiterhin frische Eier und Honig direkt ab Hof. Aus der Milch unserer Kühe, die jeden Sommer auf der Alp frisches Gras und Kräuter fressen, entsteht feiner Alpbutter und unser beliebter Alpkäse. Den Käse gibt es von September bis Mai vakuumiert in diversen Grössen von 150 Gramm bis zu einem Kilo. Eier, Honig, Butter und Käse finden Sie bei uns an der Büeleggstrasse 4 im Kühlschrank, der 24h zugänglich ist. Derselbe Kühlschrank steht bei meinen Schwiegereltern in Bilten (Aegeten 3, 8865 Bilten).

Mein Ziel ist es, dank all dieser neuen Betriebszweige irgendwann von der Landwirtschaft allein leben zu können. Aufgrund der begrenzten Fläche werde ich auch künftig auf Produkte mit hoher Wertschöpfung setzen und Nischenprodukte finden müssen.

Ob als Zwischenhalt auf der Wanderung zum Etzel Kulm oder ganz spontan: Auf dem Hof im Büel sind Sie immer herzlich willkommen und wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bewerten Sie uns und schreiben Sie einen Kommentar.

Ihre Bewertung für diesen Betrieb

angry
crying
sleeping
smily
cool
durchsuchen

Die Bewertung sollte mindestens 140 Zeichen lang sein.