Seit mehreren Generationen wird auf unserem Betrieb Milchwirtschaft betrieben. Da sich auf unseren Böden die Naturwiese als beste Nutzungsart anbietet, versuchen wir, möglichst viel Milch aus unserem eigenen Grundfutter zu produzieren. Im Stall haben wir sehr gute Erfahrungen mit Homöopathie gemacht. Dank dieser alternativen Behandlungsweise gelingt es uns, den Einsatz von herkömmlichen Medikamenten auf ein Minimum zu reduzieren.

Unser Ziel ist es, dass die Kühe möglichst alt werden. Deshalb setzen wir auf Brown-Swiss-Kühe mit einer hohen Nutzungsdauer. Die jungen Kühe werden in unserem neuen Laufstall aufgezogen. Sie dürfen schon früh auf die Weide und verlassen den Betrieb nie. Eine Milchkuh bringt jedes Jahr ein Kalb zur Welt. Da wir nicht so viele Kälber für die eigene Nachzucht benötigen, ist nur jedes vierte Kalb weiblich und von der Rasse Brown-Swiss. Die restlichen Kälber sind Kreuzungen mit Mastrassen. Diese Kälber werden ebenfalls in unserem Laufstall aufgezogen und trinken die Milch direkt von den Milchkühen. Diese Haltungsform nennt man Ammenkuhhaltung. Bei den Muttertieren handelt es sich nicht um die leiblichen Mütter der Kälber, deshalb werden sie “Ammen” genannt.

Diese Haltungsform ermöglicht es uns, Kalbfleisch ohne den Einsatz von Medikamenten oder Kraftfutter zu produzieren. Alle Kälber stammen vom eigenen Betrieb und dadurch werden keine fremden Krankheiten eingeschleppt. Unsere Milch wird in der Milchsammelstelle Rüti in einem grossen Milchtank gesammelt und anschliessend von der “mooh” abgeholt. Das Projekt Faireswiss unterstützt uns dabei, auch in Zukunft kostendeckend Milch zu produzieren.

Unser Betrieb nutzt die Ressourcen und Fähigkeiten der ganzen Familie. So dürfen wir auf die wertvolle Unterstützung der Eltern und Grosseltern zählen. Als Betriebsleiter ist Marcel froh um sein Wissen als Berater für die emmental-Versicherung. Ehefrau Erna arbeitet als Lehrerin und übernimmt im Bürobereich viele Aufgaben. Auch die Mithilfe der Söhne in Arbeitsspitzen ist entlastend. Ihre Fachkenntnisse als Polymechaniker, Zimmermann und Elektrotechniker können immer wieder gut eingesetzt werden.

Unsere Familie ist immer offen für neue Bekanntschaften. Schauen Sie doch bei uns vorbei, falls Sie unsere frische Kuhmilch probieren möchten.

Fotos: Rita Bolt

Bewerten Sie uns und schreiben Sie einen Kommentar.

Ihre Bewertung für diesen Betrieb

angry
crying
sleeping
smily
cool
Durchsuchen

Die Bewertung sollte mindestens 140 Zeichen lang sein.