Folge uns

Home  /  Alig Anton, Vrin

Alig Anton, Vrin

Unser Biohof im schönen Bündner Bergdorf Vrin ist 1993 aus dem Zusammenschluss der elterlichen Betriebe von meiner Frau Rajmunda und mir entstanden. Vrin liegt auf rund 1'450 m ü.M. und die nächst grössere Stadt ist Ilanz. Von Anfang an haben wir uns für einen biologischen Anbau entschieden, weil uns eine naturnahe Produktion wichtig ist. Nebst den aktuell 13 Angus-Mutterkühen mit ihren Kälbern, deren Fleisch wir als Natura Beef verkaufen, nennen wir auch 25 Schafe und 35 Ziegen unser Eigen. Während die Tiere den Winter mehrheitlich im Stall verbringen, weiden sie den Sommer über (Juni bis Ende September) auf der Alp. Konkret sind dies die Alp Vanescha für die Mutterkühe, die Alp Valeglia für die Schafe und die Alp Parvalsauns für die Ziegen. Aus der Milch der Ziegen stellt der Älpler feinen Käse her, der anschliessend in den Läden der Region verkauft wird.
Aus gesundheitlichen Gründen und meiner baldigen Pensionierung haben wir uns entschieden, einen Pächter für den Hof zu suchen, der ab sofort oder spätestens Anfang 2021 hier anfangen könnte. Unsere drei Kinder Daniel, Paul und Selina sind alle für ein Studium in den Raum Zürich gezogen und haben aktuell andere Pläne. Am liebsten hätten wir, dass eine junge Familie den Betrieb weiterführt, sodass wieder etwas Leben einkehrt. Bestenfalls spricht sie Schweizerdeutsch oder Romanisch. Auch für eine Wohnung haben wir bereits gesorgt: Mein Bruder besitzt in seinem Zweifamilienhaus im nahe gelegenen Cons eine 5,5-Zimmer-Wohnung, die übernommen werden kann. Rajmunda und ich würden in Vrin dado wohnen bleiben.
Der Betrieb ist komplett eingerichtet. Der Pächter wird zwei Ställe haben: Der eine befindet sich in Cons und ist für max. 16 Mutterkühe ausgebaut, der andere hat Platz für 40 Schafe und 40 Ziegen und steht in Vrin dado. Beide Ställe entsprechen den baulichen Vorschriften und müssen nicht zwingend renoviert werden. Auch können alle Maschinen und Werkzeuge übernommen werden, d.h. Transporter, Zweiachsmäher, Mähmaschine, Mistzetter, Kreisler, Güllenfass, Rechen, etc. Mit den Maschinen kann ein Grossteil der 30 Hektaren Land gut befahren werden. Nur wenige Flächen müssen von Hand bewirtschaftet werden. Wald haben wir keinen.
Es würde uns sehr freuen, eine junge Familie zu finden, die sich für ein Leben in den schönen Bündner Bergen entscheidet und die mit Leidenschaft unseren Biobetrieb weiterführt.
Bei Interesse und für Besichtigungen sind wir gut unter 079 350 74 65 oder anton.alig@outlook.com erreichbar.
Write Your MessageYour Full NameYour E-mail Address

POST A COMMENT

Schreibe eine Bewertung

Betrieb kontaktieren